Menu

US-Behörde erkennt Bitcoins offiziell an

Die US-Derivate-Aufsicht CFTC hat LedgerX jetzt die offizielle Erlaubnis für den Handel von Bitcoin-Optionsscheinen erteilt. Das Unternehmen ist die erste Plattform für den Derivatehandel mit Bitcoin. Bereits ab Herbst werden Investoren in den USA Optionsscheine auf Bitcoin kaufen können. Nur wenige Monate später soll Ethereum folgen.

LedgerX hatte zuvor den offiziellen Status als Swap Execution Facility (SEF) bekommen, konnte aber ohne die Genehmigung der Derivatives Clearing Organization (DCO) noch keine Optionsscheine anbieten. LedgerX setzt damit neue Maßstäbe am Kryptowährungsmarkt.

Auf der Unternehmenswebseite steht geschrieben:

„LedgerX ist die erste staatlich geregelte Bitcoin-Optionsbörse und Clearingstelle in den USA.“

Zukünftig werden also auch institutionelle Investoren in der Lage sein, sich gegen die Volatilität am digitalen Währungsmarkt abzusichern. Genauso wie sie es bereits von herkömmlichen Investments kennen.